112 MEDIENSCOUTS-SCHULEN AUS NRW AUSGEZEICHNET MINISTERIN YVONNE GEBAUER UND DIREKTOR DR. TOBIAS SCHMID WÜRDIGEN ENGAGEMENT GEGEN CYBERMOBBING

Das Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen und die Landesanstalt für Medien NRW zeichnen 112 Schulen mit dem Medienscouts NRW-Abzeichen aus. Die Auszeichnung erhalten Schulen, die sich in diesem Jahr in besonderem Maße in der Umsetzung des Angebots engagiert haben. Von den ausgezeichneten Schulen erhalten 66 Schulen erstmals auch das Sonderabzeichen „Medienscouts-Schule gegen Cybermobbing“.

Die Medienscouts NRW stehen ihren Mitschülerinnen und Mitschülern bei Fragen und Problemen im digitalen Alltag zur Seite. An ihren Schulen sind die Medienscouts ein wichtiger Bestandteil bei der Vermittlung von Medienkompetenz. Die Umsetzung des Angebots variiert an den teilnehmenden Schulen nach dem jeweiligen Schulkonzept. Schulen, an denen die Medienscouts eine besonders präsente Rolle einnehmen, wurden jetzt mit einem entsprechenden Abzeichen ausgezeichnet. „Cybermobbing ist Gewalt und unsere Kinder und Jugendlichen sollen und dürfen keine Angst haben, sich dagegen zu wehren. Medienscouts sind eine erste Anlaufstelle, die mitunter schon durch das bloße Zuhören helfen können. Je weiter die digitalen Kommunikationsmöglichkeiten voranschreiten, desto mehr setze ich mich dafür ein, dass Kinder digitale Empathie entwickeln und nicht allein gelassen werden. Deshalb ist mir der Einsatz der Medienscouts so wichtig und ich unterstütze diese sehr gerne, verbunden mit einem großen Dank an die engagierten Schulen“, sagte Schul- und Bildungsministerin Yvonne Gebauer.

Trotz der erschwerten Bedingungen durch Distanz- und Wechselunterricht sind das Interesse und das Engagement bei den Medienscouts NRW ungebrochen. „Die Corona-Pandemie war auch für die Medienscouts vor Ort eine große Herausforderung und dabei wurden sie gerade in dieser Zeit besonders von ihren Mitschülerinnen und Mitschülern gebraucht. Eine Extremsituation, wie wir sie in diesem Jahr hatten, ist für so ein Angebot auch ein kleiner Härtetest, den die Medienscouts und ihre Schulen mit Auszeichnung bestanden haben. Mit den zusätzlichen Mitteln des Ministeriums können wir das Angebot in den kommenden Jahren noch stärker ausweiten“, so Dr. Tobias Schmid, Direktor der Landesanstalt für Medien NRW.

Stellvertretend für alle ausgezeichneten Schulen gratulierten Ministerin Yvonne Gebauer und Direktor Dr. Tobias Schmid den Medienscouts und Beratungslehrkräften des Theodor-Fliedner-Gymnasiums in Düsseldorf zu ihrer Auszeichnung. Die Medienscouts NRW sind das größte Medienscouts-Angebot im deutschsprachigen Raum. Seit Start des Angebots wurden in Nordrhein-Westfalen rund 4.400 Schülerinnen und Schüler und 1.900 Beratungslehrkräfte an etwa 1.000 Schulen ausgebildet. Für das Medienscouts NRW-Abzeichen können sich jedes Jahr Schulen bewerben, die bei der Umsetzung des Angebots ein besonderes Engagement nachweisen können.

Eine Liste mit allen ausgezeichneten Schulen findet sich hier Medienscoutsschulen NRW 2021_22.

Medienscouts NRW
Die Medienscouts NRW sind ein Angebot der Landesanstalt für Medien NRW. An teilnehmenden Schulen stehen speziell ausgebildete Schülerinnen und Schüler ihren Mitschülerinnen und Mitschülern zur Seite, um Problemen wie Cybermobbing im digitalen Alltag vorzubeugen. Das Angebot folgt damit dem Peer-to-Peer Ansatz und setzt auf das spezielle Vertrauensverhältnis zwischen Gleichaltrigen. Medienscouts gibt es aktuell an rund 1.000 Schulen in Nordrhein-Westfalen. Die stetige Ausweitung des Angebots wird durch Mittel des Ministeriums für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen ermöglicht. Die Kooperation zwischen Schulministerium und Medienanstalt NRW wurde kürzlich für die kommenden Jahre verlängert.

PRESSEKONTAKT
Marian Kulig
Telefon: 0211 – 77 00 7 – 555
E-Mail: presse@medienanstalt-nrw.de
Internet: www.medienanstalt-nrw.de

klicksafe Preis 2021 – Stark gegen Vorurteile

Vorurteile schwingen, wenn auch nicht immer direkt wahrnehmbar, in vielen Inhalten mit, die online veröffentlicht und weiterverbreitet werden. Zu einer individuellen und gesamtgesellschaftlichen Gefahr wird das spätestens dann, wenn extremistische Akteure mit gezielter Desinformation daran anknüpfen und so einzelne Menschen oder ganze Gruppen zu Feindbildern aufbauen.

Unter dem Motto „Stark gegen Vorurteile“ würdigt der klicksafe Preis daher in diesem Jahr digitale Angebote, die unsere Gesellschaft stark gegen solche Feindbilder machen – indem sie durch Aufklärung und Informationen Vorurteile entkräften und extremistischer Desinformation so die Grundlage entziehen.

PublikumsLike
In diesem Jahr haben alle Internetnutzer*innen die Möglichkeit, beim klicksafe Preis für ihr Lieblingsformat abzustimmen. Das Online-Voting läuft bis zum 09.08.21. Wer den PublikumsLike gewonnen hat, verkündet klicksafe ab dem 10.08.2021. Zum klicksafe Preis 2021 geht es hier.

Landesanstalt für Medien NRW veröffentlicht Aufklärungsfilm gegen Cybergrooming

In Nordrhein-Westfalen koordinieren angesichts der Bedrohung von Cybergrooming die Landesanstalt für Medien NRW, das Ministerium für Schule und Bildung und das Ministerium der Justiz ihr Vorgehen zur Aufklärung vor dieser Gefahr. Hierfür hat die Landesanstalt für Medien NRW mit Unterstützung der beiden Ministerien ein Video vor allem zum Einsatz in den Schulen produziert.

Das Video kann über die Website der Landesanstalt für Medien NRW unter www.medienanstalt-nrw.de/cybergrooming abgerufen und heruntergeladen werden. Neben dem Einsatz im Unterricht unterstützt das Video auch die wichtige Arbeit der Medienscouts. Medienscouts und Beratungslehrkräfte der Gesamtschule Essen Borbeck haben am Video mitgewirkt. Eine Kurzversion des Videos ist auch auf dem YouTube-Kanal der Landesanstalt für Medien NRW abrufbar.

Aufzeichnung klicksafe-Webseminar „Willst du mit mir Fakten checken gehen?“ mit Begleitmaterial online

Am 17. Juni 2021 fand gemeinsam mit den Medienscouts NRW der Gesamtschule Essen Borbeck das klicksafe-Webseminar „Willst du mit mir Faktenchecken gehen?“ statt . Hier stellen die Medienscouts NRW der Gesamtschule Essen Borbeck typische Strategien der Desinformation vor und diskutieren Handlungsoptionen im Umgang mit Falschmeldungen im Schulkontext und darüber hinaus. Das Webseminar gibt Einblicke in die Praxis der Medienscouts NRW und zeigt, wie in der Peer-to-Peer-Arbeit mit dem Thema Desinformation umgegangen werden kann. Dazu werden passende klicksafe-Materialien vorgestellt. Hier geht es zur Aufzeichnung des Webseminars bei YouTube: https://youtu.be/_UJZynQAaTo.

Dazu passendes Begleitmaterial für die Peer-to-Peer Arbeit wurde mit Unterstützung der Medienscouts NRW der Gesamtschule Essen Borbeck entwickelt.

 

Jetzt bewerben: Abzeichen Medienscouts NRW-Schule 2021/22

Um ihr Engagement bei den Medienscouts NRW besser sichtbar zu machen, können Medienscoutsschulen sich mit ihrer Schule auch in diesem Jahr für das Abzeichen „Medienscouts NRW-Schule 2021/22“ bewerben. In Ergänzung ist es erstmalig möglich, sich zusätzlich auf das erweiterte Sonderabzeichen „Medienscouts NRW-Schule gegen Cybermobbing“ zu bewerben. Beide Abzeichen werden gemeinsam von der Landesanstalt für Medien NRW und dem Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen vergeben. Die Abzeichen gelten jeweils für ein Schuljahr.

Interesse? Dann geht es hier zu den Bewerbungsunterlagen und weiteren Informationen!