Beim von der Initiative Teachtoday ausgeschriebenen Wettbewerb „Medien, aber sicher!“ haben die Medienscouts der HHG Duisburg mit ihrem Beitrag: „Kettenbriefe irritieren Kinder“ den ersten Platz belegt.

Sie setzten sich damit gegen die fünf weiteren Finalisten durch, die allesamt zur Vorstellung und Präsentation ihrer Beiträge nach Bonn zur Deutschen Telekom eingeladen worden waren, durch. Nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen der Teams aus Nordrhein-Westfalen gab schließlich die Bühnenperformance den Ausschlag. Mit Hilfe von 140 Karabinerhaken haben die Medienscouts die Entstehung eines Kettenbriefes simuliert. Dustin animierte die Zuschauer zur Teilnahme an der Kette mit der Versprechung, dass alle mit ihnen nach Berlin fahren dürften, wenn es denn gelänge, innerhalb von 2 Minuten eine lange Kette aus den Karabinerhaken zu bilden. Die anschließende Erklärung, wie das alles zu erfolgen hätte, ging bereits in den Aktivitäten der Zuschauer unter. Alle Kinder versuchten sich möglichst schnell in die Kette einzureihen. Es entstand ein produktives Chaos, an dessen Ende schließlich eine über 4m lange Kette stand. Wie beschrieb ein Jurymitglied doch diesen Auftritt: „spektakulär!“.

Damit hatten die Scouts bei der Jury die meisten Punkte sicher und holten im Rennen um Platz eins auf. Beim anschließenden Publikumsvoting waren der Applaus und auch das Pfeifen, Trampeln und Schreien der votenden Kinder so groß, dass der Lärmpegel eines startenden Düsenjets übertroffen wurde. Und das ergab wieder die meisten Punkte. Damit hatten die Medienscouts die zunächst noch hauchdünn in Front liegenden Projekte übertroffen. Und nun freuen sich die Medienscouts: Sie fahren wirklich nach Berlin!
Die Medienscouts der Heinrich-Heine-Gesamtschule, das sind: Sandy, Andrea, Maximilian, Alexander, Philipp, Dustin und Simon sowie als Betreuungslehrer, Frau Huft und Herr Wagner.
(Hr. Wagner und die Medienscouts der Heinrich-Heine-Gesamtschule)

> Eine Kurzbeschreibung des Wettbewerbsbeitrages (PDF)
> Auswertung des Experiments „Kettenbrief“ (PDF)

 

SID 17 MedienscoutsDer internationale Safer Internet Day findet in diesem Jahr am 7. Februar statt. Unter dem Motto „Be the change: unite for a better internet“  rückt die EU-Initiative klicksafe das Thema (Cyber)Mobbing in den Fokus. Schulen sind dazu aufgerufen, sich an dem weltweiten Aktionstag für mehr Sicherheit im Internet mit Projekten zu beteiligen. Zeitgleich mit dem Safer Internet Day startet die STOP MOBBING-WOCHE  (7. bis 14. Februar), zu der es auch eine eigene Aktionsseite im Internet gibt. 

Medienscouts Schulen die am Safer Internet Day eine eigene Aktion durchführen möchten, können diese über die klicksafe Website anmelden.  

Unterrichtspaket zum Thema Cyber(Mobbing)

Das klicksafe-Unterrichtspaket Safer Internet Day beinhaltet konkrete Projektideen zum Safer Internet Day 2017. An diesem Tag wird zudem das neue klicksafe-Handbuch „Was tun bei (Cyber)Mobbing? Systemische Intervention und Prävention in der Schule“ veröffentlicht. Das Unterrichtspaket umfasst eine kurze thematische Einführung des Handbuchs sowie drei Praxisprojekte, die verschiedene Kompetenzen im Einsatz gegen Mobbing trainieren und kann hier downgeloadet werden.

Für die Arbeit an den Schulen stellt die Initiative zudem Poster, Flyer und eine eigene Bildergalerie zur Verfügung. Diese können unter Angabe der Quelle für die Arbeit an der Schule genutzt werden.

Verlosung eines (Cyber)Mobbing Workshops

klicksafe verlost unter allen Teilnehmern, die mit dem „SID spezial“-Unterrichtsmaterial arbeiten, unter anderem einen Workshop zum Thema (Cyber)Mobbing sowie Give Aways von klicksafe. Wenn Sie eines der drei Projekte zum Safer Internet Day oder innerhalb der „Stop Mobbing“-Woche durchführen, können Sie Ihr Projekt bis zum 15. Februar anmelden, um an der Verlosung teilzunehmen. Weitere Informationen zum Gewinnspiel folgen in Kürze hier (ganz unten auf der Seite).

 

 

my-digital-world-verlinktDer Jugendwettbewerb myDigitalWorld von Deutschland sicher im Netz e.V. (DsiN) geht in die nächste Runde. In diesem Kontext kooperiert DsiN erstmalig mit der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb), sodass der Jugendwettbewerb Teil des 46. Schülerwettbewerbs zur politischen Bildung ist. Durch die Bearbeitung der Aufgabenstellung „Hallo, ich bin Dein digitales Ich“ werden Schülerinnen und Schüler aufgefordert, sich mit der Bedeutung des Internets in Ihrem Leben, den Datenspuren, die sie hinterlassen, sowie dem Schutz vor Hackern und Kriminellen auseinanderzusetzen. Ziel ist es, Sicherheit im Netz an den Schulen zu thematisieren, sodass sowohl die Chancen als auch die mit digitalen Medien verbundenen Risiken durch die Schülerinnern und Schülern wahrgenommen werden.

Bis zum 12. Dezember 2016 können Schülergruppen mit mindestens fünf Personen der Jahrgangsstufen acht bis elf mit eigenen Beiträgen zeigen, wie sie ihre digitale Welt ein Stück sicherer machen. Die entwickelten Ergebnisse können im Rahmen eines elektronischen oder analogen Booklets eingereicht werden. Als Preise winken im Rahmen des Schülerwettbewerbs Klassenfahrten sowie Geldprämien und Sachpreise.

Paten von myDigitalWorld 2016/2017 sind die DsiN-Mitglieder Deutsche Telekom, Google sowie Ericsson. Gefördert wird myDigitalWorld darüber hinaus durch das Bundesministerium des Innern.

Weitere Informationen zum Wettbewerb sowie den Teilnahmebedingungen sind bei myDigitalWorld sowie der bpb zu finden.

Sep 252014
 

Scout gross kleinMedienscouts Geocaching Challenge – Wer findet die meisten Caches in 3 Stunden?

Die Bonner Medienscouts haben es vorgemacht  und rufen Euch zur Geocaching Challenge auf!
Nehmt Ihr die Herausforderung an?
Schafft Ihr es, mehr als fünf Caches zu finden?
Liebe Medienscouts, Ziel ist es, so viele Caches wie möglich aufzuspüren – Also los!

Bei ihrem Austauschtreffen haben die Bonner Scouts gemeinsam mit ihren Referentinnen und Betreuungslehrkräften im Rahmen einer Geocaching-Rallye mit viel Spaß und Engagement die kreativen und sinnvollen Seiten ihrer Handys und Smartphones erleben können.
Im Anschluss an den spannenden Tag hatte das Bonner Team spontan die Idee, weitere Medienscouts aus NRW zu einer Geocaching-Challenge herauszufordern. Ihren Videoaufruf könnt Ihr hier auf dem Youtube-Channel des Projekts „Medienscouts NRW“ sehen → Medienscouts NRW Geocaching Challenge

Den Medienscouts mit den meisten Caches innerhalb von drei Stunden winken tolle Preise der LfM: Weiterlesen »

© 2018 Medienscouts NRW Impressum - Datenschutzerklärung