Die Seite klicksafe.de informiert über den neuen „SWR Fakefinder for school“ für die Klassen 8 bis 10. Hierbei handelt es sich um ein Online-Quiz zum treffsicheren Filtern von Falschmeldungen. Zudem sollen die bereitgestellten Unterrichtsmaterialen und Arbeitsblätter eine individuelle Medienbildung in den Schulklassen ermöglichen.

Fake News sind im Internet überall präsent. Ob politisch motivierte Desinformation, schlechter Scherz oder Satire – Fakes werden allzu schnell geliked und geteilt. Jugendliche müssen daher Strategien erlernen, wie sie Informationen und ihre Quellen bewerten und den Wahrheitsgehalt einer Internet-Meldung checken können.

Mehr Informationen finden Sie unter https://www.klicksafe.de/service/aktuelles/news/detail/fuer-klassen-8-bis-10-der-neue-swr-fakefinder-for-school/

 
online-education-background-with-laptop-and-orange-details_23-2147598079

Bildquelle: Freepik.com

Im Herbst 2015 ist klicksafe mit einer Online-Veranstaltungsreihe rund um medienpädagogische Themen gestartet.

Für alle, die nicht live dabei sein konnten oder noch einmal in das Webinar reinschauen möchten, bietet klicksafe hier die Möglichkeit die Aufzeichnungen noch einmal in Ruhe anzuschauen.

Folgende Webinare haben bislang stattgefunden:

  • Sinnvolle Handynutzung in der Schule und daheim
  • Meine Daten gehören mir! – Warum ist eine Privatheits- bzw. Datenschutzkompetenz notwendig?
  • YouTube – Zwischen Stars, Fans, Konsum und peer education. Welche Möglichkeiten bietet YouTube für die pädagogische Arbeit?
  • Hate Speech – Was tun gegen den Hass im Netz?
  • Sicher im Netz mit Smartphone, Tablet & PC
  • Digitale Spiele in der pädagogischen Praxis und der Medienerziehung
  • WhatsApp, Snapchat, Instagram & Co.  sicher nutzen – Tipps für einen bewussten Umgang für Eltern und Familien.
 

Hate Speech und Fake NewsEin ein respektvolles Miteinander ist auch im Internet unverzichtbar.

Zu beobachten ist aber gegenwärtig, dass dort Hetze, Hass und Diskriminierung immer mehr Verbreitung finden – besonders in Sozialen Netzwerken, Foren und Kommentarspalten. Die Themen Hate Speech, Fake News und  Social Bots sind aus gegenwärtigen Diskussionen nicht wegzudenken und treten verstärkt auch in der Lebenswelt von Schülerinnen und Schülern auf. Um Medienscouts und Ihren Beratungslehrkräften Informationen und Hinweise zum Umgang mit diesen Themen zu geben und ihnen Anregungen für Ihre Arbeit an Schulen zu liefern, finden sich hier zwei Materiallisten.

Diese enthalten neben Handreichungen und Themen Dossiers, auch Unterrichtseinheiten und Methoden, Links zu hilfreichen Videos, Hintergrundinformationen sowie spezielle Angebote für Jugendliche.

Die Linklisten sollen fortlaufend aktualisiert werden – sollten Sie also noch wertvolle Tipps haben oder Materialien auf der Liste vermissen, schreiben Sie uns gerne eine Mail.

 
Der Hass im Netz ist zum gesamtgesellschaftlichen Problem geworden.
Laut aktueller Forsa-Umfrage sahen sich über 90 Prozent der 14- bis 24-Jährigen bereits mit Hasskommentaren im Netz konfrontiert. Die neu erschienene Broschüre „Hate Speech – Hass im Netz“ richtet sich vor allem an Fachkräfte und Eltern und gibt konkrete Tipps für die (medienpädagogische) Arbeit mit Jugendlichen.
 
In Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz NRW (AJS) und klicksafe hat die Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) eine Broschüre zum Thema „Hate Speech“ veröffentlicht. Die Broschüre soll dabei unterstützen, Hate Speech auch in ihren subtileren Spielarten zu erkennen. Darüber hinaus wird erläutert, ob und in welchen Fällen Hate Speech strafbar ist. Fachkräfte und Eltern finden in der Broschüre Informationen und Handlungsempfehlungen, um Gegenstrategien zu entwickeln sowie konkrete Tipps für die medienpädagogische Arbeit mit Jugendlichen.
 
 


Was tun bei Hass, Hetze und Diskriminierung im Netz? Hate Speech ist ein Problem, mit dem sich viele Menschen besonders in sozialen Netzwerken konfrontiert sehen.  In einer gemeinsamen Fachtagung, angeboten von LfM, LVR-Landesjugendamt und AJS, können sich Fachkräfte aus Jugendhilfe und Schule unter dem Titel „Hate Speech – Hass im Netz“ informieren und erhalten Hilfestellung für ihre Arbeit mit Kindern und Jugendlichen.

Die Tagung findet am Freitag, den 1. Juli 2016 von 10-16 Uhr in Köln statt.

Teilnahmegebühr (inklusive Verpflegung) beträgt 50€.
Das komplette Programm finden Sie hier: Tagungsflyer als PDF
Anmeldung unter http://www.ajs.nrw.de/veranstaltung/45/hate-speech/

© 2018 Medienscouts NRW Impressum - Datenschutzerklärung