juuuport_logo logo_handysektorAm Freitag, den 18. November 2016 fand auch dieses Jahr wieder der internationale Behaupte-dich-gegen-Mobbing-Tag statt, welchen Juuuport gemeinsam mit handysektor.de zum Anlass für eine Anti-Cybermobbing-Aktion nahm, um den Tag so in Deutschland noch bekannter zu machen.

Im Rahmen dieser Aktion wurden verschiedene Materialien zum Teilen auf Social Media Kanälen, wie zum Beispiel Videos und Bilder mit Statements gegen Cybermobbing, angeboten, sodass jeder die Möglichkeit hatte, öffentlich ein Statement gegen Cybermobbing zu setzen (#StopCybermobbing). Des Weiteren begleiten beide Jugendplattformen den Tag auf ihren Social Media Kanälen sowie den Webseiten. Bei handysektor.de gibt es unter anderem den Themenbereich „Mobbing+Mut“ und bei Juuuport ein Forum, in welchem die Juuuport-Scouts direkt Fragen zum Thema Cybermobbing beantworten.

 

PS_logo_HDCybermobbing kann jeden treffen. Die Beleidigungen verfolgen die Opfer per Smartphone rund um die Uhr, überallhin. Wie kann man damit umgehen? Wie sieht die rechtliche Situation aus? Und wie werden Klassenkameraden und Kumpels eigentlich zu Tätern? Planet Schule (WDR) zeichnet in einem aufwändigen Film ein differenziertes Bild.

joshiEigentlich wollte sich Megan nur mit einem Jungen aus einem Chat treffen. Doch dann bringt jemand heimlich gemachte Fotos von ihr in Umlauf, und es wird über sie hergezogen. Der gleichaltrige Joschi wird Opfer von ähnlichen Attacken. „Cybermobbing – Was tun?“ zeichnet Entstehung und Verlauf des Cybermobbings gegen zwei fiktive 16-Jährige in einem Doku-Comic nach. Die beiden schildern ihre Erfahrungen und Gefühle und die Versuche, sich gegen die Angriffe zu wehren.

Zusammenarbeit mit LfM-Projekt „Medienscouts NRW“

medienscoutsZu Wort kommen Experten wie ein Rechtsanwalt und eine Psychologin. Besonders authentisch wird der Film durch die Zusammenarbeit mit den Medienscouts NRW, einem Angebot der Landesanstalt für Medien NRW (LfM). Jugendliche schildern, welches Verhalten sie Gleichaltrigen empfehlen und wie wirkungsvolle Prävention an Schulen aussehen kann. Weiterlesen »

 

Am 10. November 2016 von 9:00 bis 16:30 Uhr bietet die Katholische Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz in Kooperation mit Klicksafe in Köln einen Fachtag zum Thema Cybermobbing an.

Viele Hilfekonzepte im Zusammenhang mit Cybermobbing beschränken sich auf präventive Angebote. Auf der Fachtagung am 10. November werden dagegen gezielt Interventionsmöglichkeiten und -methoden bei Cyberattacken und (Cyber)Mobbing vorgestellt.

Veranstaltungsort ist die Jugendherberge Köln-Deutz. Die Teilnahmegebühr inkl. Verpflegung beträgt 40 Euro. Anmeldungen sind möglich bis zum 7. Oktober 2016 (Teilnehmerzahl begrenzt). Einen Anmeldebogen sowie weitere Informationen und das Tagesprogramm finden Sie hier im →  Flyer zu Veranstaltung.

 


Was tun bei Hass, Hetze und Diskriminierung im Netz? Hate Speech ist ein Problem, mit dem sich viele Menschen besonders in sozialen Netzwerken konfrontiert sehen.  In einer gemeinsamen Fachtagung, angeboten von LfM, LVR-Landesjugendamt und AJS, können sich Fachkräfte aus Jugendhilfe und Schule unter dem Titel „Hate Speech – Hass im Netz“ informieren und erhalten Hilfestellung für ihre Arbeit mit Kindern und Jugendlichen.

Die Tagung findet am Freitag, den 1. Juli 2016 von 10-16 Uhr in Köln statt.

Teilnahmegebühr (inklusive Verpflegung) beträgt 50€.
Das komplette Programm finden Sie hier: Tagungsflyer als PDF
Anmeldung unter http://www.ajs.nrw.de/veranstaltung/45/hate-speech/

 

TBT_Fotocollage_dc493c7accDie meisten Jugendlichen haben im Internet bereits alles gesehen und erlebt. Auch Dinge, die sie nicht unbedingt sehen und erleben sollten: Pornos, Cyber-Mobbing, Gewalt.
Viele Erwachsene denken dabei, dass Jugendliche derartige Inhalte unreflektiert hinnehmen. Dass dies nicht so ist, zeigt das Online-Video-Format „Truth be told“. Jugendliche erzählen hier von ihren Erfahrungen im Netz. Wie und wann sind sie mit Themen wie Sexting, Hate Speech oder Verschwörungstheorien in Berührung gekommen und wie denken sie vielleicht mit ein wenig Abstand über die Ereignisse? Die Videoreihe „Truth be told“ ist eine Produktion von hyperbole.tv im Auftrag von klicksafe.
Die Truth be told-Clips sind auf den Youtube-Kanälen von klicksafe und HyperboleTV anzusehen sowie auf klicksafe.de kostenlos downloadbar: http://www.klicksafe.de/service/aktuelles/videoreihe-truth-be-told/

© 2018 Medienscouts NRW Impressum - Datenschutzerklärung