Safer Internet Day am 09.02.2021 zu Meinungsbildung und Desinformation im Netz: Bundesweite Veranstaltungen und digitale Angebote

EU-Initiative klicksafe unterstützt Kinder, Jugendliche und Eltern im Umgang mit Falschmeldungen und bietet Unterrichtsmaterial für Schulen

„Was glaube ich? – Meinungsbildung zwischen Fakt und Fake“ ist das Thema des Safer Internet Day 2021 in Deutschland. Zum weltweiten Aktionstag für mehr Online-Sicherheit am 9. Februar bieten die EU-Initiative klicksafe und zahlreiche Institutionen in ganz Deutschland digitale Veranstaltungen und Hilfestellung zum Umgang mit Falschmeldungen und Verschwörungsideologien an. In sozialen Medien wird der Aktionstag mit den Hashtags #WerMachtMeineMeinung sowie #SID2021 diskutiert und begleitet.

Mehr Informationen zum Safer Internet Day 2021 gibt es hier

Neu: Beratungsplattform ZEBRA

Medienfragen? Wir helfen!

Launch-Event der Beratungsplattform ZEBRA jetzt online

Unter www.zebra-medienfragen.de werden schnelle und individuelle Antworten auf alle Fragen bei der Nutzung digitaler Medien garantiert.

Liebe Medienscouts,

am 13. Januar 2021 hat die Landesanstalt für Medien NRW ZEBRA, unser neues Beratungsangebot für Medienfragen, vorgestellt. Gemeinsam mit Gästen vor Ort, der Schul- und Bildungsministerin Yvonne Gebauer und Influencerin und Model Jana Ina Zarrella, haben Direktor Dr. Tobias Schmid und Konstantin Klostermann, Moderator der Veranstaltung, unter anderem über die besondere Bedeutung von Medienorientierung auch vor dem Hintergrund der aktuellen Corona-Situation gesprochen.

Staatssekretär und Chef der Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen, Nathanael Liminski und Renate Nikolay, Kabinettchefin der Vizepräsidentin der Europäischen Kommission Věra Jourová haben in ihren Grußbotschaften die Bedeutung unabhängiger Anlaufstellen wie ZEBRA für alle Bürgerinnen und Bürger betont.

Wer nicht live dabei sein konnte, kann sich die Veranstaltung ab heute auf dem YouTube-Kanal ansehen.

Partner von ZEBRA sind der Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen, das Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen, jugendschutz.net, die EU-Initiative klicksafe und JUUUPORT e.V. Das neue Angebot steht unter der Schirmherrschaft der Deutschen UNESCO-Kommission.

Klicksafe-Checkliste: Videochat in der Schule richtig nutzen

Videochatsysteme können das Lernen von zu Hause vereinfachen. Allerdings gibt es einige Sicherheitsstandards zu beachten, die unbedingt gewährleistet sein sollten. Bei der Vielzahl an verfügbaren Videochat-Programmen ist es schwer, einheitliche Regeln zu formulieren. Es kann also vorkommen, dass einzelne Punkte bei dem von Ihnen gewählten Programm nicht relevant sind.
Die Checkliste und wichtige Tipps finden Sie hier

Neue Videoreihe mobil&safe von klicksafe und mobilsicher.de und neues klicksafe-Quiz zum Thema „Verschwörungstheorien“

Ob jung oder alt – Sobald man ein neues Smartphone in der Hand hat, stellt sich die Frage: „Welche Einstellungen muss ich jetzt vornehmen?“ Für Eltern ist es wichtig zu wissen, wie sie das Smartphone und unterschiedliche Apps für Kinderhände sicher einstellen und Kinder im Umgang unterstützen und begleiten können. Die EU-Initiative klicksafe und mobilsicher.de, das Infoportal für sichere Handynutzung, starten dazu ihre gemeinsame Videoreihe „mobil & safe: Smartphones – aber sicher“.
Weitere Informationen gibt es hier

Und hier geht es zum neuen Quiz

Medienbox NRW

Neues Online-Lernangebot der Landesanstalt für Medien NRW zeigt, wie das geht.

„Wir bleiben zuhause. Wir arbeiten vom Küchentisch aus, trainieren vor dem Fernseher und treffen unsere Freunde am Laptop. Die Zeiten sind außergewöhnlich, und sie bieten sich an, um neue und kreative Wege im Digitalen zu gehen. Das Handwerkszeug dazu hat fast jeder zu Hause. Das nötige Know-how vermittelt die Landesanstalt für Medien NRW jetzt mit einem neuen digitalen Lernangebot: der Medienbox NRW.

Zur Medienbox NRW

In übersichtlich gestalteten Lerneinheiten zeigt die Medienbox NRW die Produktion medialer Beiträge für Bild und Ton. Von der ersten Idee bis zur Veröffentlichung vermittelt die Medienbox NRW Grundkenntnisse in der Produktion von Bild-, Ton- und Videobeiträgen.
Das neue digitale Angebot spricht gezielt nicht-professionelle Medienschaffende an. Auch Menschen ohne Vorkenntnisse können durch die Medienbox NRW lernen, mediale Beiträge zu erstellen und zu veröffentlichen.

Das Angebot steht allen offen, ist kostenlos und absolut werbefrei.