Aktuell steht das soziale Musikvideo-Netzwerk Musical.ly in der Kritik, eine Plattform für freizügige Videos von minderjährigen NutzerInnen zu bieten. klicksafe.de hat die hierzu relevanten Informationen zusammengestellt und erklärt, was junge „Muser“ und deren Eltern beachten sollten.

Die App Musical.ly ist bei Jugendlichen aktuell sehr beliebt. Sie bietet Jugendlichen eine einfache Möglichkeit, sich als Popstar auszuprobieren. Wichtige Nutzungsmotive für sie sind: Kreativität, Freude an Tanz und Musik, Selbstinszenierung und Gruppenzugehörigkeit. Die Nutzer der App werden „Muser“ (engl. Träumer) genannt und teilen 15-sekündige Musikclips (so genannte „Musicals“), in denen sie zur Musik Playback mitsingen und tanzen. Die veröffentlichten Musicals können von anderen Musern kommentiert und mit Herzen geliked werden. Dabei hat die App schon einige Online-Stars hervorgebracht.

Weitere Informationen unter www.klicksafe.de.

 

Seit 2015 publiziert die Bundeszentrale für politische Bildung Leitfäden in einfacher Sprache rund um das Thema Internetnutzung: Einfache Sprache ist für alle gedacht, die komplizierte Texte für sich zu schwierig finden. Daher sind die Materialien nicht für eine bestimmte Zielgruppe gemacht, sondern für alle, die mit dem Internet am gesellschaftlichen Leben aktiv teilhaben wollen.

Die Reihe der Publikation wird nun durch einen neuen Leitfaden zum Thema WhatsApp ergänzt. Darin wird der häufig genutzte Messenger WhatsApp vorgestellt. Im Anschluss werden die Installation, erste Schritte mit der App sowie die Grundfunktionen und Datenschutz-Einstellungen Schritt-für-Schritt anhand von Grafiken und Screenshots erklärt. Die PDF-Datei kann kostenlos heruntergeladen werden.

Bisher erschienen sind: 

Weitere Informationen: 

 

Hate Speech und Fake NewsEin ein respektvolles Miteinander ist auch im Internet unverzichtbar.

Zu beobachten ist aber gegenwärtig, dass dort Hetze, Hass und Diskriminierung immer mehr Verbreitung finden – besonders in Sozialen Netzwerken, Foren und Kommentarspalten. Die Themen Hate Speech, Fake News und  Social Bots sind aus gegenwärtigen Diskussionen nicht wegzudenken und treten verstärkt auch in der Lebenswelt von Schülerinnen und Schülern auf. Um Medienscouts und Ihren Beratungslehrkräften Informationen und Hinweise zum Umgang mit diesen Themen zu geben und ihnen Anregungen für Ihre Arbeit an Schulen zu liefern, finden sich hier zwei Materiallisten.

Diese enthalten neben Handreichungen und Themen Dossiers, auch Unterrichtseinheiten und Methoden, Links zu hilfreichen Videos, Hintergrundinformationen sowie spezielle Angebote für Jugendliche.

Die Linklisten sollen fortlaufend aktualisiert werden – sollten Sie also noch wertvolle Tipps haben oder Materialien auf der Liste vermissen, schreiben Sie uns gerne eine Mail.

 

16473656_1265380546862948_3373116885518168368_nSich im Internet zurechtzufinden und die Informationen, auf die man in diesem riesigen Raum trifft richtig einzuordnen, zu bewerten und kritisch zu beurteilen setzt Medienkompetenz voraus. 

Das neue Medienkompetenz-Portal „Medien 360g“ des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR) versucht Nutzerinnen und Nutzer dabei zu unterstützen.

„Wir wollen einen neugierigen Blick auf die sich stetig verändernde Medienwelt werfen und einen Beitrag zur Orientierung in der digitalen Medienvielfalt leisten“, erklärte Boris Lochthofen, Direktor des MDR-Landesfunkhauses Thüringen. 

Für Medienscouts und Beratungslehrkräfte finden sich  unter den  Kategorien wie „#Zeitgeist“, „#Leitplanke“ oder „#Wissen“ vielfältige Materialien, Videos und Tipps  zu aktuellen Themen wie z. B. der  Entstehung von Fake News, Social Bots oder Datenschutz. 

 
Logo "So geht Medien", Quelle: BR

Logo „So geht Medien“, Quelle: BR

Neues Bildungsangebot „So geht Medien“

Wie funktionieren Verschwörungstheorien? Und warum gibt es die überhaupt? Die wichtigsten Fakten in einem kompakten Überblick gibt die neue Medienkompetenz-Website für Lehrkräfte und Schüler „So geht Medien“.

Das neue Onlineangebot von ARD, ZDF und Deutschlandradio erklärt mit Videos, Audios, Quiz, interaktiven Karten und Texten, wie Medien funktionieren und warum es den öffentlich-rechtlichen Rundfunk gibt. Die Themen sind für den Unterricht konzipiert und bieten komplette Stundenabläufe mit vielen Ideen, bei denen die Schülerinnen und Schüler selbst aktiv werden müssen und zum Beispiel selbst mit Kamera und Mikro kleine Beiträge produzieren.

Der neuste Beitrag aus der Rubrik „Stimmt das?“ beschäftigt sich mit Verschwörungstheorien: „So entlarvt man Verschwörungstheorien“. Vorschläge für Unterrichtseinheiten von 45 Minuten zum Thema gibt es hier: Stundenablauf „So entlarvt man Verschwörungstheorien“.

© 2018 Medienscouts NRW Impressum - Datenschutzerklärung