Bildquelle:freepik.com

„Anlässlich des internationalen „Behaupte-dich-gegen-Mobbing“-Tags am kommenden Freitag (17.11.2017) rufen die beiden Jugendplattformen Handysektor und JUUUPORT dazu auf, ein Zeichen gegen Cybermobbing zu setzen. Nach dem großen Erfolg der Anti-Cybermobbing-Aktion im Vorjahr stellen sie dafür erneut entsprechende Materialien auf den Webseiten www.handysektor.de und www.juuuport.de bereit und begleiten den Tag auf ihren Social Media-Kanälen. Die Beratungsplattform JUUUPORT stellt die Scouts in den Vordergrund: Die ehrenamtlich engagierten Jugendlichen berichten in Audio- und Videobotschaften von ihren eigenen Erfahrungen und positionieren sich mit starken Botschaften gegen Cybermobbing. Geteilt werden die Beiträge auf den Social Media-Kanälen von JUUUPORT.

#StopCybermobbing
Die Aktivitäten in Social Media werden noch weiter ausgebaut: In Instagram- und Snapchat-Stories macht Handysektor auf das wichtige Thema Cybermobbing aufmerksam und gibt Opfern Tipps zum richtigen Umgang. Alle Nutzer, die ein Zeichen gegen Cybermobbing setzen möchten, können dies mit dem Hashtag #StopCybermobbing machen. Passende Bilder, Videos und Texte für entsprechende Social Media-Postings stellen die beiden Initiativen über ihre Social Media-Kanäle und auf ihren Webseiten zur Verfügung.

Material-Set: Was tun gegen Cybermobbing?
Neben dem öffentlichen Aufruf gegen Cybermobbing haben Handysektor und JUUUPORT Materialien zum Thema zusammengestellt. Ein Erklärvideo geht der Frage nach „Was ist eigentlich Cybermobbing?“. Ein Comic-Flyer gibt Tipps, wie man sich richtig wehrt. Zahlreiche weitere Hilfestellungen finden sich auf einer Sonderseite von Handysektor. Zudem beantworten die JUUUPORT-Scouts individuelle Fragen zum Thema und geben in der kostenlosen Broschüre „Gehe online – aber richtig!“ hilfreiche Tipps. In den Web-Themen wird Cybermobbing praxisnah von verschiedenen Seiten für Jugendliche beleuchtet.“

 

juuuport_logo logo_handysektorAm Freitag, den 18. November 2016 fand auch dieses Jahr wieder der internationale Behaupte-dich-gegen-Mobbing-Tag statt, welchen Juuuport gemeinsam mit handysektor.de zum Anlass für eine Anti-Cybermobbing-Aktion nahm, um den Tag so in Deutschland noch bekannter zu machen.

Im Rahmen dieser Aktion wurden verschiedene Materialien zum Teilen auf Social Media Kanälen, wie zum Beispiel Videos und Bilder mit Statements gegen Cybermobbing, angeboten, sodass jeder die Möglichkeit hatte, öffentlich ein Statement gegen Cybermobbing zu setzen (#StopCybermobbing). Des Weiteren begleiten beide Jugendplattformen den Tag auf ihren Social Media Kanälen sowie den Webseiten. Bei handysektor.de gibt es unter anderem den Themenbereich „Mobbing+Mut“ und bei Juuuport ein Forum, in welchem die Juuuport-Scouts direkt Fragen zum Thema Cybermobbing beantworten.

 

banner_10_gebote

In Zusammenarbeit mit Masterstudierenden der Hochschule der Medien Stuttgart unter Leitung von Prof. Dr. Petra Grimm und Prof. Dr. Wolfgang Schuster, dem 1. Vorsitzenden der Deutschen Telekom Stiftung, hat juuuport zehn Gebote der Digitalen Ethik entwickelt. Diese werden nun veröffentlicht.

In der digitalisierten Welt haben Internetnutzerinnen und -nutzer große Freiheiten, aber auch eine große Verantwortung.Wie sie sich verhalten und mit Konflikten umgehen, ist Ausdruck ihrer eigenen ethischen Haltung. Deshalb ist es wichtig, sich darüber zu verständigen, wir ein gutes, gelingendes Leben in der digitalen Gesellschaft aussehen soll. Die zehn Gebote verstehen sich als Leitlinien, die helfen, die Würde des Einzelnen, seine Selbstbestimmung und Handlungsfreiheit wertzuschätzen. Sie richten sich vor allem an Jugendliche und berücksichtigen ihre Form der digitalen Kommunikation. Sie dienen ihnen als Orientierung und zeigen auf, wie man im Internet gut zusammenleben und rücksichtsvoll miteinander umgehen kann.

Die zehn Gebote erscheinen als ausführliche Version in Form eines Booklets und als Postkarte mit den zehn Geboten auf der Vorderseite und einem erläuternden Text auf der Rückseite. Booklet und Postkarte können über diese E-Mail-Adresse bestellt werden: infomaterial@juuuport.de. Unter folgenden Links kann beides direkt als PDF heruntergeladen werden:

Digitale Ethik Booklet
Digitale Ethik Postkarte

 

juuuportZum Safer Internet Day 2014 haben das Niedersächsische Kultusministerium und die Niedersächsische Landesmedienanstalt gemeinsam die Broschüre “Gehe online – aber richtig! Tipps der juuuport-Scouts” herausgebracht. Zusammengestellt wurden die Tipps von den juuuport-Scouts, die ihre Erfahrungen aus der Beratungstätigkeit auf www.juuuport.de eingebracht haben.

Die Broschüre kann hier direkt als PDF-Datei heruntergeladen werden: Weiterlesen »

© 2017 Medienscouts NRW Theme by Sayontan Sinha Impressum - Datenschutzerklärung