Train-the-Trainer Programm

 

HINWEIS:
Zum derzeitigen Zeitpunkt bietet die LfM keine neue Qualifizierung an.
Sollte Ihre Schule Interesse an der Mitwirkung im Projekt haben, vermitteln wir gerne an Ihre/n zuständige/n Koordinator/in vor Ort oder beraten zu unserem Selbstzahlermodell. Senden Sie uns hierzu einfach eine E-Mail an projektbuero@medienscouts-nrw.de oder kontaktieren uns telefonisch unter 02365 918958.

 

Die Qualifizierung im Projekt Medienscouts NRW erfolgt im Rahmen des sogenannten „Train-the-Trainer Programms“, um das Projekt nachhaltig in den kommunalen Strukturen zu verankern. Hierfür benennen die Kreise und kreisfreien Städte neben den zu qualifizierenden Schulen ausgewählte lokale Fachkräfte, die an den Ausbildungs-Workshops teilnehmen und aktiv hospitieren. Anschließend können diese lokalen Fachkräfte selbständig als qualifizierte Medienscouts-Trainer weitere interessierte Schulen ausbilden, bestehende Medienscouts-Schulen bei der schulischen Projektumsetzung unterstützen und somit dazu beitragen, das Netzwerk vor Ort auszubauen sowie lokale Kooperationen mitzugestalten.
Die Teilnahme an diesem Angebot qualifiziert dazu, den bereits aktiven Schulen bei der schulischen Umsetzung aktiv unterstützende Partner zur Seite zu stellen sowie die schulübergreifende Vernetzung der Scouts und Lehrkräfte untereinander durch Fortbildungs- und Dialogangebote zu fördern. Darüber hinaus sollen qualifizierte Trainer/innen in eigener kommunaler Regie Interessierte von noch nicht am Projekt teilnehmenden Schulen zu Medienscouts und Beratungslehrkräften eigenständig ausbilden können.


Leistungen der LfM:
• Wir qualifizieren die auszubildenden Medienscouts und deren Beratungslehrer/innen sowie mind. zwei lokale Fachkräfte in fünf jeweils ein- bis zweitägigen Qualifizierungs-Workshops zu den Themen Internet und Sicherheit, Social Communities, Computerspiele, Handy und Projektimplementierung.
Workshopübergreifend werden Medienscouts und Lehrkräfte zudem in den Bereichen Kommunikationstraining, Beratungskompetenz und Soziales Lernen geschult.

• Wir übernehmen das Honorar der eigens von uns nach engen Qualitätsstandards qualifizierten Referenten.

• Wir stellen für die Qualifizierungs-Workshops sowie bei Bedarf für die Beratungspraxis in den Schulen gedruckte Exemplare der Materialien in ausreichender Stückzahl zur Verfügung.

• Um auch den Beratungslehrkräften eine Sicherheit in ihrer Funktion zu vermitteln, stellen wir den Beteiligten ein Experten-Team zur Seite. Hier erhalten die Beratungslehrer beispielsweise zu rechtlichen und schulorganisatorischen Fragen eine fundierte Antwort.

• Wir unterstützen die Beteiligten bei der organisatorischen Projektdurchführung.


Beitrag der Kreise/kreisfreien Städte:
• Sie benennen schulformübergreifend mindestens sieben bis maximal zehn Schulen aus Ihrem Kreis / Ihrer kreifreien Stadt für die Projektteilnahme (Sek I, 7. bis 9. Klasse).

• Sie bennenen mindestens zwei lokale Fachkräfte, die am „Train-the-Trainer Programm“ teilnehmen und ihre Bereitschaft erklären, sich künftig eigenständig für das Projekt zu engagieren.

• Um Ihre Bedarfe zu berücksichtigen, sollen die Qualifizierungen vor Ort in den jeweiligen Kreisen / kreisfreien Städten stattfinden.

Hierfür:
• stellen Sie geeignete Räumlichkeiten und Technik bereit,

• übernehmen die Verpflegung der Teilnehmer/innen und

• koordinieren die Qualifizierungstermine.

Hinsichtlich des Veranstaltungssettings beachten Sie bitte auch „Checkliste für Veranstalter“.

• Sie sorgen in eigenständiger Rücksprache mit den in Ihrem Kreis bzw. Ihrer kreisfreien Stadt zuständigen Stellen für ggf. erforderliche Freistellungen der auszubildenden Medienscouts und deren Beratungslehrer/innen.

© 2017 Medienscouts NRW Theme by Sayontan Sinha Impressum - Datenschutzerklärung